Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Specialized Turbo Como SL mit tiefem Einstieg und entspannter Geometrie wechselt in der hier abgebildeten Top-Version für 4.300 € den Besitzer.
Das Specialized Turbo Como SL mit tiefem Einstieg und entspannter Geometrie wechselt in der hier abgebildeten Top-Version für 4.300 € den Besitzer.
Das Specialized Turbo Vado ist wahlweise als Step Through-Variante oder mit Diamantrahmen erhältlich und kostet in der abgebildeten 5.0 EQ-Version 5.200 €.
Das Specialized Turbo Vado ist wahlweise als Step Through-Variante oder mit Diamantrahmen erhältlich und kostet in der abgebildeten 5.0 EQ-Version 5.200 €.
Das Turbo Como SL kommt mit Gepäckträger inklusive Korb aus robustem Kunststoff und einer Ladekapazität von maximal 15 kg.
Das Turbo Como SL kommt mit Gepäckträger inklusive Korb aus robustem Kunststoff und einer Ladekapazität von maximal 15 kg.
Besonders smart ist der im Rahmendesign integrierte Tragegriff, mit dem sich das Bike gut austariert tragen lässt.
Besonders smart ist der im Rahmendesign integrierte Tragegriff, mit dem sich das Bike gut austariert tragen lässt.
TRP Flow Set Control-Bremsen am Turbo Como SL.
TRP Flow Set Control-Bremsen am Turbo Como SL.
Sorgt für Sichtbarkeit: Die in das Schutzblech integrierte Supernova E3-Rückleuchte.
Sorgt für Sichtbarkeit: Die in das Schutzblech integrierte Supernova E3-Rückleuchte.
An allen Kontaktpunkten kommen Specialized-Produkte zum Einsatz. Hier der Body Geometry Comfort Gel-Sattel.
An allen Kontaktpunkten kommen Specialized-Produkte zum Einsatz. Hier der Body Geometry Comfort Gel-Sattel.
Herzstück des 16 kg leichten Vado SL ist der SL 1.1-Motor.
Herzstück des 16 kg leichten Vado SL ist der SL 1.1-Motor.
Sportlich unterm Lenker angebracht ist der Lezyne Ebike Power-Scheinwerfer.
Sportlich unterm Lenker angebracht ist der Lezyne Ebike Power-Scheinwerfer.
Das im Oberrohr eingelassene TCU-Display ermöglicht ANT+ und Bluetooth-Verbindungen.
Das im Oberrohr eingelassene TCU-Display ermöglicht ANT+ und Bluetooth-Verbindungen.
Das Turbo SL Rack ist mit allen Racktime-Produkten von Specialized kompatibel und trägt maximal 15 kg.
Das Turbo SL Rack ist mit allen Racktime-Produkten von Specialized kompatibel und trägt maximal 15 kg.
Das Turbo Vado SL setzt auf einen Sram GX-Eagle-Antrieb.
Das Turbo Vado SL setzt auf einen Sram GX-Eagle-Antrieb.
specialized-vado-1857
specialized-vado-1857

Nachdem euch Johannes Pfahl von Specialized bereits die stärker motorisierten, großen Geschwister vorgestellt hat, präsentiert er euch nun das leichte Specialized Turbo Como SL und Turbo Vado SL.  Das eher sportliche Turbo Vado SL und der entspannte Cruiser Como SL können mit einem schlanken Design, leichten Motorsystemen und vielen spannenden Features aufwarten. Alle Infos & Details zu den Super Light-Bikes findet ihr im Video.

Video: Specialized Turbo Como SL & Vado SL

Specialized Turbo Como SL & Vado SL – Infos und Preise

Das Turbo Como SL ist das Cruiserbike unter den Specialized-Pedelecs und kombiniert ein relativ niedriges Gewicht mit einer entspannten Geometrie, die zum tagelangen Radfahren mit gefühltem Rückenwind einlädt. Dagegen wirkt das sportliche Turbo Vado SL wie eine Rennmaschine: Mit einem angegebenen Gewicht von knapp unter 16 kg und einer aktiven Sitzposition lädt es zum schnellen Fahren in der City oder beispielsweise im Camping-Urlaub ein. Das Como SL kommt ausschließlich als Tiefeinsteiger. Beim Vado SL hat man hingegen die Wahl zwischen einem tiefen Einstieg, wie bei dem im Video zu sehenden ST-Rahmen, oder einem Diamantrahmen. Beide Bikes laufen unter dem SL-Label von Specialized, welches für Super Light steht. Um ein möglichst natürliches Fahrverhalten und geringes Gesamtgewicht bei einer dennoch hohen Reichweite zu gewährleisten, kommt beim Turbo Vado SL und Como SL jeweils Specializeds eigener SL1.1-Motor sowie ein eigener leichter Akku zum Einsatz. Die größeren, stärker motorisierten Geschwister Turbo Como & Turbo Vado stellten wir euch bereits vor.

  • Material Aluminium
  • Besonderheiten Range Extender, integriertes TCU-Display, Specialized SL-Motor
  • Motor/Akku Specialized SL1.1 auf Brose-Basis/Specialized SL1-320
  • Gewicht 22 kg (Como SL), 16 kg (Vado SL)
  • Max. Systemgewicht 136 kg (beide)
  • Verfügbarkeit Ab sofort
  • www.specialized.com
  • Preis ab 3.700 € (UVP)

Das Specialized Turbo Como SL mit tiefem Einstieg und entspannter Geometrie wechselt in der hier abgebildeten Top-Version für 4.300 € den Besitzer.
# Das Specialized Turbo Como SL mit tiefem Einstieg und entspannter Geometrie wechselt in der hier abgebildeten Top-Version für 4.300 € den Besitzer.
Das Specialized Turbo Vado ist wahlweise als Step Through-Variante oder mit Diamantrahmen erhältlich und kostet in der abgebildeten 5.0 EQ-Version 5.200 €.
# Das Specialized Turbo Vado ist wahlweise als Step Through-Variante oder mit Diamantrahmen erhältlich und kostet in der abgebildeten 5.0 EQ-Version 5.200 €.

Diashow: Specialized Turbo Como SL & Vado SL: Leichte E-Bikes schwer beeindruckend
Das Turbo SL Rack ist mit allen Racktime-Produkten von Specialized kompatibel und trägt maximal 15 kg.
Sportlich unterm Lenker angebracht ist der Lezyne Ebike Power-Scheinwerfer.
Das Specialized Turbo Vado ist wahlweise als Step Through-Variante oder mit Diamantrahmen erhältlich und kostet in der abgebildeten 5.0 EQ-Version 5.200 €.
TRP Flow Set Control-Bremsen am Turbo Como SL.
Besonders smart ist der im Rahmendesign integrierte Tragegriff, mit dem sich das Bike gut austariert tragen lässt.
Diashow starten »
Das Turbo Como SL kommt mit Gepäckträger inklusive Korb aus robustem Kunststoff und einer Ladekapazität von maximal 15 kg.
# Das Turbo Como SL kommt mit Gepäckträger inklusive Korb aus robustem Kunststoff und einer Ladekapazität von maximal 15 kg.
Besonders smart ist der im Rahmendesign integrierte Tragegriff, mit dem sich das Bike gut austariert tragen lässt.
# Besonders smart ist der im Rahmendesign integrierte Tragegriff, mit dem sich das Bike gut austariert tragen lässt.
TRP Flow Set Control-Bremsen am Turbo Como SL.
# TRP Flow Set Control-Bremsen am Turbo Como SL.
Sorgt für Sichtbarkeit: Die in das Schutzblech integrierte Supernova E3-Rückleuchte.
# Sorgt für Sichtbarkeit: Die in das Schutzblech integrierte Supernova E3-Rückleuchte.
An allen Kontaktpunkten kommen Specialized-Produkte zum Einsatz. Hier der Body Geometry Comfort Gel-Sattel.
# An allen Kontaktpunkten kommen Specialized-Produkte zum Einsatz. Hier der Body Geometry Comfort Gel-Sattel.
Herzstück des 16 kg leichten Vado SL ist der SL 1.1-Motor.
# Herzstück des 16 kg leichten Vado SL ist der SL 1.1-Motor.
Sportlich unterm Lenker angebracht ist der Lezyne Ebike Power-Scheinwerfer.
# Sportlich unterm Lenker angebracht ist der Lezyne Ebike Power-Scheinwerfer.
Das im Oberrohr eingelassene TCU-Display ermöglicht ANT+ und Bluetooth-Verbindungen.
# Das im Oberrohr eingelassene TCU-Display ermöglicht ANT+ und Bluetooth-Verbindungen.
Das Turbo SL Rack ist mit allen Racktime-Produkten von Specialized kompatibel und trägt maximal 15 kg.
# Das Turbo SL Rack ist mit allen Racktime-Produkten von Specialized kompatibel und trägt maximal 15 kg.
Das Turbo Vado SL setzt auf einen Sram GX-Eagle-Antrieb.
# Das Turbo Vado SL setzt auf einen Sram GX-Eagle-Antrieb.
specialized-vado-1857
# specialized-vado-1857

Specialized Active Video

Was ist die BikeStage? Seit 2020 präsentieren MTB-News, eMTB-News und Rennrad-News das Format „BikeStage“, um Herstellern eine einzigartige Bühne zu geben und es interessierten Leserinnen zu ermöglichen, sich spannende News in Wort und Bild präsentieren zu lassen. Seit diesem Jahr sind natürlich auch wir von Nimms Rad dabei und präsentieren euch spannende Produkte aus dem Urban-Bereich. Neben den Produkt-Highlights erzählen uns die Mitarbeiterinnen der jeweiligen Firma alle Details zur Produktneuheit. Wir wünschen viel Spaß mit den Artikeln der BikeStage 2022!

Welches Paar gefällt dir besser, das starke Specialized Turbo Como & Turbo Vado oder das leichte Specialized Turbo Como SL & Vado SL?


Alle Artikel zur BikeStage findet ihr hier:

  1. benutzerbild

    schlaurenz

    dabei seit 02/2022

    Specialized Turbo Como SL & Vado SL: Leichte E-Bikes, schwer beeindruckend

    Das leichte Specialized Turbo Como SL und Turbo Vado SL in der Videovorstellung: Das eher sportliche Turbo Vado SL und der entspannte Cruiser Como SL können mit einem schlanken Design, leichten Motorsystemen und vielen spannenden Features aufwarten.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Specialized Turbo Como SL & Vado SL: Leichte E-Bikes, schwer beeindruckend

    Welches Paar gefällt dir besser, das starke Specialized Turbo Como & Turbo Vado oder das leichte Specialized Turbo Como SL & Vado SL?
  2. benutzerbild

    RoedeOrm

    dabei seit 04/2022

    Ich fahre ein Como SL mit der 8 Gang Alfine. Sitzposition für die Stadt und zum Cruisen sehr angenehm. Der Korb vorne ist wirklich praktisch. Bremen top. Damensattel nicht zu weich. Fährt schön geradeaus, lässt sich aber noch gut einlenken. Sattel und die breiten Reifen bieten auch ohne Gabel genug Komfort.
    Der Mahle Motor gibt ein relativ lautes Wimmern von sich und liegt in der Leistung sehr deutlich unterhalb des Brose Motors, es muss fleißig geschaltet werden. Reichweite in etwa wie angegeben, also rund 60km im mittleren Modus. Im kleinsten Modus bietet der Motor kaum Unterstützung. Wieso schreibt der Autor eigentlich von einem "Specialized eigenen Motor"? Die bauen keine eigenen Motoren.
    Beim Tragen am "Griff" kippt das Rad deutlich nach vorne, weil Akku, Korb und Korbträger den Schwerpunkt deutlich nach vorne verlagern.
    Frontlicht eher B-Ware, der Nahbereich bleibt dunkel, im mittleren Bereich fleckig, insgesamt unerwartet schwach.
    Alfine und der Motor harmonieren nur bedingt, weil die Alfine unter Last gar nicht schaltet, ansonsten verzögert reagiert und häufig laut knackt.

    Ich würde das Fahrrad jederzeit wieder kaufen, fährt gut und gefällt mir optisch.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Nimms Rad-Newsletter ein!