Mit dem Slogan „Sophisticated Cargobikes“, was zu Deutsch wohl so viel heißen soll wie Cargobikes für Großverdiener, bewerben Maniac & Sane ihre zwei gleichnamigen Lastenräder aus Carbon auf ihrer Website. 

Denn anspruchsvoll ist bei diesen Konzepträdern vor allem eines: die Preisgestaltung. 9.995,00 € soll das muskelkraftbetriebene Maniac kosten und 11.995,00 € das E-Lastenrad Sane.

Maniac – 12,8 kg leichtes Lastenrad

Der hohe Preis bei Maniac & Sane liegt vorrangig in der technischen Konstruktion begründet, die zugegebener Maßen auch sehr anspruchsvoll ist. So bestehen die Rahmen der beiden Modelle komplett aus Carbon und weisen futuristische Formen auf. Das redundante Drive-by-Wire-Lenksystem, was wir etwa vom Ca Go FS200 kennen, ist zur Gänze innenverelgt – definitiv ein Hingucker!

Das im Titelbild zu sehende Maniac ist zudem mit einem Carbon-Riemenantrieb von Gates ausgestattet und schaltet mittels 14-Gang-Nabenschaltung von Rohloff. Auf der 620 x 400 mm großen Ladefläche, die mit praktischen Airlineschienen für vielseitige Befestigungsmöglichkeiten versehen ist, lassen sich bis zu 80 kg Last befördern. Maximales Systemgewicht sollen 200 kg sein bei einem Radgewicht von 12,8 kg.

We are passionate about cycling. We wanted to develop a cargo bike that’s fast, light and manoeuvrable – just like a road bike. Maniac & Sane bikes fit into every day life as well as they support you on more adventurous paths.

Dr.-Ing. Martin Fleischhauer, Geschäftsführer Maniac & Sane

 

Sane – Carbon-Cargobike mit Neodrive Heckmotor

Sane Carbon Cargobike mit Heckmotor Maniac & Sane

Nicht ganz so verrückt wie beim Maniac geht es gewichtstechnisch bei der motorbetriebenen Variante Sane zu: 22,8 kg wiegt das Komplettbike, 4,4 kg der Rahmen. Am Hinterrad kommt ein Neodrive-Z20 zum Einsatz, mit einem moderaten Drehmoment von 40 Nm, was in Anbetracht des doch relativ geringen Gesamtgewichts dennoch Sinn ergibt.

 

Das Sane verfügt im Gegensatz zum Maniac über eine 11-Gang-Kettenschaltung vom Fabrikat Shimano XT und ist mit einer Federgabel in der Fornt ausgestattet. Die maximale Nutzlast wurde für das Cargo-E-Bike nochmals um 20 kg erhöht und beträgt 100 kg. Mit den optional über Maniac & Sane erhältlichen Container-Lösungen lässt sich so überdurchschnittlich viel Cargo bewegen – cool!

Weitere Informationen zu den außergewöhnlichen Cargobikes von Maniac & Sane findest du unter www.maniac-sane.cc.


Was hältst du von Maniac und Sane?

Text: Laurenz Utech | Fotos: Maniac & Sane
  1. benutzerbild

    schlaurenz

    dabei seit 02/2022

    Maniac & Sane bauen Carbon-Cargobikes ab 12,8 kg: Leichte Räder für schwere Lasten

    Mit dem Slogan "Sophisticated Cargobikes", was zu Deutsch wohl so viel heißen soll wie Cargobikes für Großverdiener, bewerben Maniac & Sane ihre zwei gleichnamigen Lastenräder aus Carbon auf ihrer Website.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Maniac & Sane bauen Carbon-Cargobikes ab 12,8 kg: Leichte Räder für schwere Lasten
  2. benutzerbild

    BigMaaaac

    dabei seit 04/2022

    wer unter den DailyDrivern immer das breit hämische Grinsen ins Gesicht bekommt, wenn vor der Eisdeale jemand sein CarbonRennrad auf die Seite schmeisst,
    kann dieses nun auch beim Wocheneinkauf vorm DiscounterMarkt erleben.

    also ich gönne es dem Hersteller diesen Tour-de-France-Truck unters Volk zu bringen.
    aber ernsthaft damit "Lasten" zu befördern wird sich doch niemand trauen ?!

    und warum bei 200kg möglichem Systemgewicht so einen lulu Heckmotor ?!
  3. benutzerbild

    Xayok

    dabei seit 07/2022

    Spannender Sitzwinkel, gibt es da mehr Informationen zu, wieso er so flach ausgeführt ist? Ein Rahmen für alle Größen?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Nimms Rad-Newsletter ein!