Dreister Trick-Diebstahl von vier LKW-Ladungen mit Bikes im Wert von 1,6 Millionen, betroffen ist eine Firma aus der Nordoberpfalz. Offenbar wurde eigens eine Spedition gegründet, um die Fahrräder zu stehlen.

Das toppt sogar den Narkosegas-Diebstahl, der im Februar auf einen LKW mit Komponenten verübt wurde! Laut einer Meldung der Polizei Operpfalz kam es in der ersten Jahreshälfte 2022 bei einer Firma aus der Nordoberpfalz zu vier Fällen von abhanden gekommenen LKW-Ladungen. Die Fahrradladungen im Wert von 1,6 Millionen Euro wurden von einer verdächtigten Phantom-Speditionsfirma abgeholt, die laut Polizeimeldung inzwischen nicht mehr existiert. In den LKW befanden sich insgesamt mehr als 800 Fahrräder.

Bereits im April 2022 habe die Firma aus der Nordoberpfalz mehrere Fälle von Betrug angezeigt. Eine von der geschädigten Firma beauftragte Spedition erledigte demnach zunächst einige Transporte ohne Beanstandungen. Schließlich habe die Firma auch die nun verschwundenen Fahrräder zur Auslieferung an dieselbe Spedition übergeben. Vier Lkw-Ladungen mit insgesamt mehr als 800 hochwertigen Fahrrädern seien dabei abhandengekommen. Die Speditionsfirma sei offensichtlich eine Phantomfirma, die nur zum Zweck der Straftatenbegehung gegründet wurde. Europaweit sei es bereits zu verschiedenen ähnlich gelagerten Fällen gekommen, an welchen diese „Phantom-Spedition“ beteiligt gewesen sein soll. Tatverdächtige sind der Polizei noch nicht bekannt geworden. Die Kriminalpolizei Weiden in der Oberpfalz ermittelt wegen des Verdachts des Betrugs.

Was sagt ihr zu diesem filmreifen Diebstahl?


Infos: Pressemitteilung / Foto: Redaktion

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular: