Jack the Bike Rack Frontgepäckträger – Ausprobiert!: Hässlich war gestern

Marcus

Active member
Teammitglied
Nimms Rad
Registriert
28 Jan. 2022
Beiträge
720
Reaktionspunkte
88
Jack the Bike Rack Frontgepäckträger – Ausprobiert!: Hässlich war gestern

Jack the Bike Rack ausprobiert: In dieser Rubrik findet ihr regelmäßig kurze Tests spannender Produkte. Heute stellen wir euch Jack the Bike Rack vor, eine clevere Mischung aus Fahrrad-Frontgepäckträger und gutem Kumpel, der zur Stelle ist, wenn man ihn braucht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Jack the Bike Rack Frontgepäckträger – Ausprobiert!: Hässlich war gestern

Wie gefällt dir der kleine Frontgepäckträger Jack the Bike Rack?
 
Interessante Lösung.

Sind die Adapter, in die das Rack eingehängt werden irgendwie befestigt?

Ich hätte bedenken, dass das Teil sich während der Fahrt bewegt und dann z.B. Druck auf die Bremsleitung/Schaltzug ausüben könnte.
 
Interessante Lösung.

Sind die Adapter, in die das Rack eingehängt werden irgendwie befestigt?

Ich hätte bedenken, dass das Teil sich während der Fahrt bewegt und dann z.B. Druck auf die Bremsleitung/Schaltzug ausüben könnte.
Moin Göran,
die Adapter clippen ohne Spiel auf das Lenkerrohr, durch den aufgesetzten Stahlrahmen und dessen Vergurtung in der hoch/runter-Richtung bewegt sich da dann gar nichts mehr. Auch nicht in der Querachse, da der Gurt die Lenker-U-Umschlingung an den Vorbau presst.
 
Moin Göran,
die Adapter clippen ohne Spiel auf das Lenkerrohr, durch den aufgesetzten Stahlrahmen und dessen Vergurtung in der hoch/runter-Richtung bewegt sich da dann gar nichts mehr. Auch nicht in der Querachse, da der Gurt die Lenker-U-Umschlingung an den Vorbau presst.
Ganz stimmt das nicht, es gibt eine Richtung, in die sich der Gepäckträger bewegen kann, das passiert aber eigentlich nur bei Überladung. Ich hatte für eine Anreise zum Kletterfelsen auf dem Rack einmal ein 50m Seil, das wiegt über 5kg, und das neigte bei dem Träger zum Hüpfen, und das wird dann unangenehm.
Das höhere Gewicht der Fracht bringt dann die Strapsgurte an ihre Grenzen.
Der Rack war bei dem Transport hauptsächlich Unterstützung nach unten, das Seil war in einer Frontroll von Revelate. In so einem Falle könnte aber zusätzlich nochmal gegens Steuerrohr gesichert werden, dann würde da auch weniger Hüpfen. Ich hatte nur keinen Gurt mehr übrig.
Darüber hinaus ist der Rack eine uneingeschränkte Empfehlung, sehr klares und einfaches Produkt. Eventuell umständlich die richtigen Adapter etc zu finden, aber die Anleitung dazu ist mit Video und Handbuch wirklich gut gemacht.
 
Danke euch für die Info. Auf dem einen Bild sah die Befestigung so aus, als wenn das Rack nicht ganz senkrecht montiert war und da kam die Frage mir direkt in den Kopf, ob sich das Teil irgendwie bewegen könnte.

Ansonsten aber echt nice, da ja rucksuck vllständig rückbaubar, wenn man ihn nicht braucht und wieder schnell montiert.
 
Danke euch für die Info. Auf dem einen Bild sah die Befestigung so aus, als wenn das Rack nicht ganz senkrecht montiert war und da kam die Frage mir direkt in den Kopf, ob sich das Teil irgendwie bewegen könnte.

Ansonsten aber echt nice, da ja rucksuck vllständig rückbaubar, wenn man ihn nicht braucht und wieder schnell montiert.
Laut Anleitung soll das Trampolin etwa 10° zur Vorderkante aufwärts zeigen. Tatsächlich sackt der nach ein paar Tagen auch noch ein wenig durch, wenn der gelbe Gurt unter dem Vorbau sich setzt.
 
Ist euch schon mal aufgefallen, dass man zu dem Preis auch eine wasserdichte, verschliessbare Ortlieb Fronttasche bekommt, die auch leichter ist als so ein Teil?
Ich finde diese Bikepacking Täschchen und Zubehöre einfach nur lächerlich. Da wird so getan als würde gerade das Rad neu erfunden...
 
Was ein Gefummel, um so ein Hipster-Zubehör am Rad zu befestigten, was dann immer noch ganz leicht geklaut werden kann ...
 
super Sache für maximale Flexibilität und wenn man kein Frontgepäckträger permanent montieren will oder kann, radical simplicity
 
730 Gramm für einen solchen minimalistischen Gepäckträger finde ich nicht wie beschrieben leicht. Ein Tubus Fly, wohlgemerkt fürs Hinterrad, wiegt weniger als die Hälfte (350 Gramm)! Auch die Beschreibung unter dem Bild, dass die Schweißnähte akkurat und ansehnlich ausgeführt wurden, lies mich schmunzeln!
 
Das Teil wird auch nicht bei allen Rädern passen. Bei kurzem Steuerrohr dürfte das Teil auf dem Vorderrad aufsetzen.
 
Ich weiß schon länger von dem Ding und bin zwiegespalten.

Positiv:
  • eine neue Idee, etwas ans Rad zu bringen
  • der Rücken bleibt frei

Negativ:
- recht schwer

Wer es mag sollte sich zum Vergleich auch das Klickfix Vario-Rack anschauen. Das ist ähnlich und gibts mittlerweile in 2 Varianten afaik. Die, die ich ausprobiert habe hat komplett mit Vorbau-Halterung 600 g gewogen, hatte eine Traglast von 7 kg (damit habe ich auch auf leichten Trails ohne Probleme getestet), konnte in 2 Höhen montiert werden, sollte mit den allermeisten Federgabeln und kurzen Steuerrohren funktionieren und hat ca 70 € gekostet.
Die Erstmontage der Halterung am Vorbau hat etwas länger gedauert, dafür ist das Rack selbst noch deutlich schneller zu (de-) montieren.

Ich selbst bin mittlerweile, je nach Rad, entweder bei einem ultraleichten Rucksack den ich an Innerbarends & Vorbau befestige (am MTB beim Bikepacking) oder einer Brompton Kurier-Tasche die an eine Halterung am Steuerrohr kommt (am Birdy Faltrad in der Stadt).
 
Zurück
Oben