Deutschlandticket Fahrradmitnahme: Alle Regelungen zum 49-Euro-Ticket im Überblick

schlaurenz

Moderator
Teammitglied
Nimms Rad
Registriert
11 Feb. 2022
Beiträge
514
Reaktionspunkte
107
.... und immer in Abhängigkeit von der Auslastung und im Ermessen des Verkehrsunternehmens steht. ...
Für mich als Radfahrer eins der größten Probleme bei der Beförderung per Bahn.

Wenn man eine Radtour plant, dann wird man genau aus diesem Grund eher mit dem Auto unterwegs sein, als die Bahn zu nutzen, denn was bringt mir das Ticket, wenn ich am Ende nicht mitgenommen werde und ich das vorher nicht planen kann.

Hier muss aus meiner Sicht deutlich nachgebessert werden, damit die Bahn eine echte Alternative ist.
 
Für mich als Radfahrer eins der größten Probleme bei der Beförderung per Bahn.

Wenn man eine Radtour plant, dann wird man genau aus diesem Grund eher mit dem Auto unterwegs sein, als die Bahn zu nutzen, denn was bringt mir das Ticket, wenn ich am Ende nicht mitgenommen werde und ich das vorher nicht planen kann.

Hier muss aus meiner Sicht deutlich nachgebessert werden, damit die Bahn eine echte Alternative ist.
seh ich ganz genauso. zuhause, bei regenwetter am PC habe ich mir schon so oft graveltouren mit bahnunterstützung (zB oneway touren) ausgemalt und rausgesucht. es gibt auch im nachbarbundesland (sprich nahverkehrsdistanzen) so schöne flüsse/kanäle etc, wo man gern mal ne tour fahren würde. doch spätestens wenn ich in die konkretere planung einsteige, und ich schon lesen muss "fahrradmitnahme kann nicht garantiert werden" - dazu dieser undurchsichtige dschungel von tickets und tarifen.. dann hab ich doch direkt keinen bock mehr.

am ende bin ich dann doch wieder überall mit dem auto hingefahren, weil bahn einfach maximal unattraktiv ist!
gerade dann , wenn man im stadtstaat wohnt und jedes raus aus der stadt mit einem bundeslandwechsel einher geht. übertriebener deutscher föderalismus auf kleinstem raum
 
Hallo,

wie komplett sind eure Listen der regionalen Betreibergesellschaften?
Kannn schwer alle prüfen, aber in Bayern vermisse ich zumindest mal die BRB (Fahrradmitnahme kostenpflichtig) und die SüdostBayernBahn (Fahrradmitnahme nahezu komplett kostenlos).
 
Für mich als Radfahrer eins der größten Probleme bei der Beförderung per Bahn.

Wenn man eine Radtour plant, dann wird man genau aus diesem Grund eher mit dem Auto unterwegs sein, als die Bahn zu nutzen, denn was bringt mir das Ticket, wenn ich am Ende nicht mitgenommen werde und ich das vorher nicht planen kann.

Hier muss aus meiner Sicht deutlich nachgebessert werden, damit die Bahn eine echte Alternative ist.
Das sehe ich genau so.
Wir sind seit Dezember letzten Jahres beide Rentner und sind oft mit dem Fahrrad unterwegs.
In unserem VRN Gebiet ist dies ab 9 Uhr kostenlos. Wenn ich aber Mehrtagestouren machen will und fahre ins Bayrische, nach NRW, nach Thüringen oder ganz schlimm nach Meck-Pomm ist die Fahrradmitnahme oft kostenpflichtig. In Meck-Pomm sogar flächendeckend. Und das als Urlaubsland. Da weiß ich wo ich nicht Urlaub mache.
 
Deutschlandticket Fahrradmitnahme: Alle Regelungen zum 49-Euro-Ticket im Überblick

Deutschlandticket Fahrradmitnahme: Das 49-Euro-Ticket wird zum 1. Mai 2023 eingeführt, die deutschlandweit gültige Monatskarte wird ab dem 3. April verkauft. Doch wie sieht es mit der Fahrradmitnahme beim Deutschlandticket aus? Alle Regelungen in der Übersicht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Deutschlandticket Fahrradmitnahme: Alle Regelungen zum 49-Euro-Ticket im Überblick
Leider schlecht recherchiert.
Im VVO kostet die Erweiterung des D-Tickets auf die Mitnahmeregelungen (also nicht nur Fahrräder, sondern auch Hunde, Menschen etc.) der bisherigen Monatskarte verbundweit 10€, nicht 20€.
https://www.dvb.de/de-de/tickets/deutschlandticket/d-ticket-zusatztickets
 
Ich fahre normalerweise mit dem Rad zur Arbeit. Das sind 28km. Da ich im Schichtdienst arbeite, fahre ich im Spätdienst und im Winter auch im Mitteldienst einen Teil der Strecke mit der Bahn zurück. Aufgrund der Dunkelheit und auch aus Sicherheitsgründen. Bisher war die Fahrradmitnahme in meiem Jobticket enthalten (Mo.-Fr.abends ab 19 Uhr, ganztags am Wochenende). Jetzt wird zwar das Ticket für mich viel günstiger, das Ticket für das Rad wird aber fast 3 mal so teuer wie mein Ticket. Unterm Strich heißt das, dass ich ab sofort etwa 15 Euro pro Monat mehr bezahlen muss, während meine Kollegen, die meist mit dem Auto zu P+R-Plätzen fahren, viel günstiger wegkommen. Klar, ich kann mir diese 15 Euro leisten. Aber es ist trotzdem ärgerlich, wenn man dafür bestraft wird, möglichst umweltschonend unterwegs zu sein.
 
@Susanne
Gibt es nicht die Möglichkeit das normale Jobticket zu behalten?

Ich hab auch ein Jobticket, was jetzt aufs Deutschlandticket geändert wird. Das Thema der Radmitnahme ist bei mir zum Glück kein Problem, da es bei mir kostenlos mitfährt. Da wo es nicht so ist, ist das natürlich echt doof.

Da lohnt sich dann sicher die Überlegung auf ein Klapprad in der Zeit umzusteigen.
 
Im VMT in Thüringen gilt in den Zügen gerade:
"in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden Fahrräder im Rahmen der vorhandenen Platzkapazitäten kostenlos befördert"
worauf basieren die 1,70 im Artikel?
 
Nachtrag: wenn man dem link folgt: aktuelel sind 1,90 € im VMT + "In den Nahverkehrszügen ist die Fahrradmitnahme kostenfrei."
 
Ist nicht völlig klar; zu dem 49 Euro Ticket MUSS es zwingend eine einfache und genau so klare Lösung für Radfahrer geben: ZB. Zuzahlung mtl. 9€ für unlimitierte Fahrradmitnahme. Oder kostenfrei...überall und immer. Fertig! Was Sonst? wenn das Ziel sein soll möglichst viel Verkehr auf die umweltfreundlichere Schiene zu bringen. Und: natürlich müssen dafür die Kapazitäten in den Zügen ergänzt & erweitert werden! Auch das ist einfacher lösbar, als unsere anderen allgemeinen Umweltprobleme.
 
Hm, in der spalte "Bedingungen" in den Tabellen von Baden-Württemberg steht, dass das Rad gratis ist. Rechts daneben, in der spalte "Details" steht, dass es doch nicht gratis ist? Kann ich jetzt mit dem Ticket von Freiburg über Karlsruhe nach Stuttgart fahren? Oder muss ich jetzt eine extra Karte für jeden Verkehrsverbund lösen, durch den ich fahre?
 
"Grundsätzlich ist die Mitnahme von Fahrrädern in Baden-Württemberg außerhalb der Hauptverkehrszeit – also vor 6 und nach 9 Uhr montags bis freitags – in den Zügen des Regional- und Nahverkehrs in der Regel kostenlos." Ich denke, dass auch hier durch die zeitliche Einschränkung viel Verwirrung reinkommt. Baden-Württembergs Lösung dafür ist der bwFAHRRAD Freifahrtschein für 5,50 €.
 
Aktualisierung Fahrradmitnahme Schleswig-Holstein:
Seit Frühjahr 2023 ist das Fahrradticket teurer geworden:
  • streckenbezogen zahlt man inzwischen 5,00 € (statt 4,50€ wie vorher / im Artikel) pro Tag
  • Gesamtnetz (= nicht streckenbezogen) kostet inzwischen 5,90 €.
Anmerkung:
  • Die sh-Fahrkarte für das Fahrrad gilt auch in Hamburg, nicht nur in Schleswig-Holstein.
  • Das Fahrradticket gilt in Bahn und Bus.
  • ein Fahrradticket ist immer ein Tagesticket. Man kann beim streckenbezogenen Ticket so oft hin- und herfahren, wie man will - also Hin- und Rückfahrt am selben Tag (bis 3.00 Uhr) auf 1 Tagesticket Fahrrad zu 5,00€ möglich.

Recherche-Link: https://www.nah.sh/de/fahrkarten/fahrradmitnahme/
 
Aktualisierung Fahrradmitnahme Schleswig-Holstein:
Seit Frühjahr 2023 ist das Fahrradticket teurer geworden:
  • streckenbezogen zahlt man inzwischen 5,00 € (statt 4,50€ wie vorher / im Artikel) pro Tag
  • Gesamtnetz (= nicht streckenbezogen) kostet inzwischen 5,90 €.
Anmerkung:
  • Die sh-Fahrkarte für das Fahrrad gilt auch in Hamburg, nicht nur in Schleswig-Holstein.
  • Das Fahrradticket gilt in Bahn und Bus.
  • ein Fahrradticket ist immer ein Tagesticket. Man kann beim streckenbezogenen Ticket so oft hin- und herfahren, wie man will - also Hin- und Rückfahrt am selben Tag (bis 3.00 Uhr) auf 1 Tagesticket Fahrrad zu 5,00€ möglich.

Recherche-Link: https://www.nah.sh/de/fahrkarten/fahrradmitnahme/
Besten Dank für den Input! Habe die entsprechenden Infos aktualisiert – zähneknirschend versteht sich, weil teurer ...
 
Im VRM hat sich der Preis für die Fahrradkarte (Ermäßigter Einzelfahrschein Preisstufe 4) geändert: 3,55 €. Es bleibt bei freier Mitnahme nach 9 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ganztägig.
 
Vielen Dank für die Hinweise! Ich habe die entsprechenden Stellen angepasst/ergänzt. Frohe Fahrradmitnahme weiterhin allerseits :)
 
Hallo zusammen . Ein Hinweis zu NRW. Die Fahrradkarte im Westfalentarif (WT) kostet für das ganze Netz (10W) 3,10 € für 24 Stunden
 
Zurück
Oben