BikeStage 2022 – Centurion Vario R960i: Sportliches Longtail-Cargobike in der Videovorstellung

schlaurenz

Moderator
Teammitglied
Nimms Rad
Registriert
11 Feb. 2022
Beiträge
505
Reaktionspunkte
107

Anzeige

Re: BikeStage 2022 – Centurion Vario R960i: Sportliches Longtail-Cargobike in der Videovorstellung
Finde ich ansprechender als die Lastenräder mit der Box vorne.
Nur warum werden so selten Zahnriemen und Nabenschaltungen verwendet?
Sollte bei 5k€ doch auch nicht so den unterschied machen.
 
Danke für deinen Kommentar, @Hoeze! Die bloßen Kosten für Komponenten eines Riemenantriebs würden den sogenannten Braten nicht fett machen, da hast du recht. Jedoch müsste für eine Riemen-Lösung auch der Rahmen, speziell im Bereich der Ausfallenden, entsprechend konstruiert werden. Dies würde den Preis dann doch in die Höhe treiben und würde sich beim Vario auch besonders kompliziert gestalten, laut Hersteller. Ein weiterer Faktor ist das erschwerte Schalten unter Last bei einer Getriebenabe. Überdies wurde vonseiten des Herstellers bisher wohl besseres Feedback zu Kettenschaltungen als zu Riemenantrieben eingesammelt - könnt ihr das bestätigen? Wo seht ihr die Pros & Cons?
 
Danke für deinen Kommentar, @Hoeze! Die bloßen Kosten für Komponenten eines Riemenantriebs würden den sogenannten Braten nicht fett machen, da hast du recht. Jedoch müsste für eine Riemen-Lösung auch der Rahmen, speziell im Bereich der Ausfallenden, entsprechend konstruiert werden. Dies würde den Preis dann doch in die Höhe treiben und würde sich beim Vario auch besonders kompliziert gestalten, laut Hersteller. Ein weiterer Faktor ist das erschwerte Schalten unter Last bei einer Getriebenabe. Überdies wurde vonseiten des Herstellers bisher wohl besseres Feedback zu Kettenschaltungen als zu Riemenantrieben eingesammelt - könnt ihr das bestätigen? Wo seht ihr die Pros & Cons?

ich kann ein bisschen was zu dem Thema beitragen.
wir haben uns vor etwa zwei Jahren das Veloe Midtail aus Italien gekauft. Das Rad hat einen Stahlrahmen und kann man mit Kettenschaltung oder Riemen in Verbindung mit einer Nabe konfiguriert werden, der Riemen kostete etwas über 300€ Aufpreis. Dazu haben wir die Shimano Nexus 5E, was für Hamburg, in Verbindung mit dem Shimano E6000 Motor auch völlig ausreichend ist.
das Schalten unter Last ist sicher so eine Sache aber da kann man auch mal kurz aufhören zu treten. Die Nexus hätte man auch als Di2 Version bekommen können, wie es sich da mit dem Schalten verhält kann ich aber nicht sagen.

Ich würde mich immer wieder für den Riemen entscheiden, alleine was den Pflegeaufwand angeht. Habe allerdings keine Erfahrung wie sich das Rad mit Kettenschaltung fährt.
1651775511436.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
laut Hersteller. Ein weiterer Faktor ist das erschwerte Schalten unter Last bei einer Getriebenabe
Ich fahre ein Pinion Hardtail mit Riemen. ☝️das stimmt schon, ist aber beim Hardtail nicht soo tragisch. Beim schweren Lastenrad ohne Motor könnte ich mir auch vorstellen, dass durch die Lastunterbrechung beim Schalten aufgrund des hohen Gewichts zu viel Geschwindigkeit verloren geht.
Mit Motor müsste das Problem aber deutlich entschärft sein, beim Nicolai EBOXX mit Rohloff und Riemen war das bei einer Probefahrt auf der Strasse nicht so das Problem und das wiegt auch > 27 Kg (auf steilen Trails bergauf oder bei Renntempo sieht die Sache wieder anders aus).
Wichtig wäre evtl., dass das Getriebe elektronisch angesteuert wird, weil dann zumindest bei Rohloff beim Schalten die Last vom Antrieb gedrosselt wird. Wie sich eine Nexus Di2 verhält, weiß ich leider auch nicht.
 
Hallo!
eine gängige Kombination ist ja der Gates Riemen mit der Enviolo Nabe. Das ist bestimmt das beste Konzept, da auch die Übersetzungsbandbreite an eine Kettenschaltung ran kommt. Die Nabe ist stufenlos und lässt sich wirklich geschmeidig fahren, Schalten im Stillstand und unter Last ist beides möglich.

Der Nachteil den ich sehe ist allerdings der Wirkungsgradverlust von etwa 5%. Man spürt es auch deutlich wenn man das Hinterrad in der Luft einfach mal drehen lässt. Es stoppt wesentlich schneller, da die Reibungsverluste schon größer sind im Vergleich zu einer Kettenschaltung. Mit Elektrounterstützung ist das kein Nachteil, sobald aber die Unterstützung nicht mehr vorhanden ist finde ich es deutlich spürbar.

Das ist auch das Grund, warum ich mich doch wieder für eine Kettenschaltung am ähnlichen Lastenrad (Riese und Müller Multicharger) entschieden habe. Ich hätte lieber den Riementrieb gewählt, fand vom Fahrverhalten die Kettenschaltung aber deutlich angenehmer!

LG
Johannes
 
Hallo,

ich habe das Rad beim Händler bestellt 😜. Zwar nicht für mich aber dennoch freue ich mich drauf.
Leider hat mein Händler noch keine Informationen zur Lieferzeit.
Kennt hier jemand ein paar Details?
Und wurde der Preis angehoben? Wir haben es noch für 5499€ bestellt.

LG
Johannes
 
Zurück
Oben